URL: www.caritas-krefeld.de/aktuelles/presse/caritas-krefeld-feiert-100-jaehriges-bes?searchterm=pappköpp
Stand: 19.04.2017

Pressemitteilung

Caritas Krefeld feiert 100-jähriges Bestehen

Aus einem bescheidenen Anfang ist ein großer Verband und ein modernes Sozialunternehmen geworden. Heute sind fast 1.400 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den rund 38 Einrichtungen des Verbandes und seiner Tochter der Krefelder Caritasheime gemeinnützige GmbH tätig. Mit einem Festgottesdienst und Festakt im Stadttheater feierte der Verband am 8. Juni 2016 mit vielen Gästen, unter ihnen auch Weihbischof Johannes Bündgens und der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Dr. Peter Neher, sein besonderes Jubiläum.

Neun engagierte Christen, unter ihnen auch einige Frauen, gründeten 1916 den Caritasverband. Der spätere Dechant und Pfarrer von Liebfrauen, Alfred von Itter, übernahm den Vorsitz der Ortsgruppe. Sie hatte aus-schließlich ehrenamtliche Mitarbeiter und engagierte sich für Familien in Not sowie in der Versorgung und Pflege von Armen und Kranken. Die Pflege von kranken Menschen ist bis heute ein Schwerpunkt der Caritasarbeit in der Region. Notlagen haben sich im Laufe der Jahre gewandelt und so sind der Sachbereich Alkohol- und Drogenhilfe, der Fachdienst für Integration und Migration sowie die Caritas-Läden und weitere Bereiche als neue Aufgabenfelder dazugekommen. Heute beschäftigt die Caritas in der Region gemeinsam mit der 90-prozentigen Tochter, der Krefelder Caritasheime gemeinnützige GmbH, über 1100 Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter in rund 38 Diensten und Angeboten. Hinzukommen rund 300 Ehrenamtliche in den verschiedensten Aufgaben. Mit diesen Mitarbeitenden und einem gemeinsamen Jahresumsatz von Verband und Heimen von rund 47 Millionen Euro gehört die Krefelder Caritas heute zu den großen Unternehmen in Krefeld und in der Region. Zu den Diensten der Caritas in der Region Krefeld gehören neben den vielfältigen Angeboten der ambulanten und stationären Altenhilfe auch außergewöhnliche Einrichtungen und Projekte wie zum Beispiel die Fahrradwerkstatt von und für Flüchtlinge von youngcaritas, der Linner Seniorenclub "Em Cavenn" mit PC-Kursen, einer Spielplatzpatenschaft, einem eigenen Secondhand-Laden und allein über 40 Ehrenamtlern oder das aktive Jugend- und Stadtteilzentrum Schicksbaum. Ein starkes Aufgabenfeld der Caritas in Krefeld ist traditionell die Alkohol- und Drogenhilfe mit ihrer Beratungsstelle, der Notschlafstelle, dem Café Pause, Streetwork und Medi-Mobil plus Denti-vor-Ort. 

Zur Feier des 100-jährigen Bestehens reiste zur Freude der Caritas Krefeld aus Freiburg der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Dr. Peter Neher, an. Auch der Aachener Diözesancaritasdirektor Burkard Schröders, Oberbürgermeister Frank Meyer und weitere rund 300 Vertreter von der Caritas regional und überregional, von sozialen Organisationen und Geschäftspartnern, Bewohner aus den Einrichtungen sowie Vertreter aus der Stadtverwaltung nahmen am Festakt teil. Caritas-Vorstand Hans-Georg Liegener dankte dafür, dass sich seit 100 Jahren immer wieder Menschen aus der Region zur Liebe Christi drängen ließen "und wir hoffen, dass Gottes Heiliger Geist auch künftig uns und unsere Nachfolgerinnen und Nachfolger weiterbewegen möge, uns für die Menschen in unserer Region einzusetzen, uns die rechten Ideen schenke, den je aktuellen Notlagen zu begegnen, und den Mut gebe, nie zu resignieren."

"Nahe beim Menschen in Krefeld und Meerbusch" lautet das Motto der Caritas hier in der Region. Um mit den Menschen zu feiern und die Caritas-Arbeit vorzustellen, öffnen sich am Sonntag, 4. September 2016, alle Caritas-Einrichtungen zum "Tag der offenen Tür." Im Herbst geht das Jubiläumsjahr zu Ende mit einer Caritas-Sondervorstellung der Krefelder Pappköpp. Die Karten hierfür werden unter den Heimbewohnern, Patienten, Kunden und Klienten verlost.