URL: www.caritas-krefeld.de/aktuelles/presse/caritas-vorstand-georg-de-brouwer-geht-i
Stand: 07.11.2017

Pressemitteilung

Caritas-Vorstand Georg De Brouwer geht in den Ruhestand

Als Georg De Brouwer im Juni 1990 bei der Caritas in Krefeld anfing, hatte diese ihren Sitz noch am Westwall unter der Leitung des damaligen Caritas-Geschäftsführers Ernst Ludwig Giesen. Zu der Zeit arbeiteten 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 50 Ehrenamtliche in den ambulanten Diensten der Caritas. Heute sind es 270 hauptamtliche und rund 35 ehrenamtliche Kräfte, die täglich rund 2.000 Haushalte in Krefeld und Meerbusch ambulant versorgen - mit ambulanter Pflege, einem warmen Essen vom Fahrbaren Mittagstisch oder einem HausNotRuf-Dienst.

In die Zeit von Georg De Brouwers Sachbereichsleitung fielen so wichtige Veränderungen wie die Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung, wie das interne Qualitätsmanagement mit Zertifizierung und der Aufbau der Palliativpflege. Er führte eine regelmäßige Kundenbefragung ein, baute das Betriebliche Eingliederungsmanagement und das Gesundheitsmanagement auf. Als begeisterter Läufer organisierte er die Teilnahme der Caritas am Hospizlauf und führte Gesundheitstage ein. "Herr De Brouwer hat sich nie vor ei-nem schwierigen Thema gedrückt und sehr genau, verlässlich und loyal gearbeitet. Er gilt als ausgewiesener Experte in der ambulanten Altenhilfe und hat stets den Austausch mit anderen Caritasverbänden gefördert", sagte Caritas-Vorstand Hans-Georg Liegener in seiner Laudatio. Rund 120 Gäste unter ihnen Gesundheitsdezernent Thomas Visser, Vertreter von anderen Caritasverbänden, vom Diözesancaritasverband aus Aachen und viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Caritas nahmen an der Verabschiedung im Gemeindezentrum Pax Christi teil.

"Berufen zur Caritas"

Zuvor hatten Pfarrer Hans Russmann und Diakon Oliver Dröge einen Dankgottesdienst mit Georg De Brouwer und seiner Familie sowie zahlreichen Gästen gefeiert. Dabei sprach Pfarrer Russmann von einer besonderen Ära, die jetzt zu Ende ginge: "Berufen zur Caritas - das könnte man über Ihr Leben schreiben."

Eine besondere Auszeichnung für Georg De Brouwer hatte Martin Novak vom Diözesan-caritasverband für das Bistum Aachen mitgebracht: Er überreichte ihm das Caritas-Ehrenzeichen in Gold. "Die Caritas lebt von Überzeugungstätern - so wie Sie einer sind", lobte Novak.

Ehrenzeichen in Gold für Herrn De Brouwer

 

In seinem Schlusswort bedankte sich Georg De Brouwer bei vielen Weggefährten - privat und beruflich. Die vertrauensvolle, gute Zusammenarbeit mit Hans-Georg Liegener, das grundsätzliche Wohlwollen der Stadtverwaltung, die Unterstützung der anderen Führungskräfte und -gremien sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Austausch mit anderen Verbänden, die konstruktive Mitarbeiter der MAV und nicht zuletzt die Wertschätzung, die er erfahren habe, hätten viele Projekte erst ermöglicht. "Eine glückliche Hand und Gottes Segen", wünschte er seinen Nachfolgern.

Die Aufgaben von Georg De Brouwer werden zukünftig auf zwei Köpfe verteilt: Veronika Aymanns, bisher Leiterin der Caritas-Tagespflege und -Kurzzeitpflege wird Sachbereichsleiterin für ambulante und teilstationäre Dienste. Delk Bagusat, bisher Caritasheime-Geschäftsführer, wird in Personalunion zusätzlich zu dieser Position Caritas-Vorstand neben Hans-Georg Liegener.

Nachfolger Herr De Brouwer