Altenheime

Willkommen im Altenheim
im Hansa-Haus

Willkommen im Hansa Haus

  • 90 Pflegeplätze
  • Moderne Einrichtung in denkmalgeschütztem Gebäude
  • Beste Verkehrsanbindungen und Einkaufsmöglichkeiten
  • Hauseigenes Café mit Aussichtsterrasse
  • Angegliederter Kurzzeitpflegebereich im Hause
  • Elisabeth-Kapelle im Haus - regelmäßige Gottesdienste

Über uns

Rund um die Heimaufnahme

Um in ein Altenheim ziehen zu können und Zuschüsse durch die Pflegekasse zu erhalten, ist es zunächst wichtig, bei Ihrer Pflegekasse (der Krankenkasse angeschlossen) einen Antrag auf Pflegeleistungen zu stellen. Dieser muss bewilligt werden, und der  Medizinischer Dienst der Krankenkassen muss die Notwenigkeit der stationären Pflege, also der Pflege in einem Altenheim, bescheinigen.

Je nach Pflegestufe erhalten Sie von der Pflegekasse einen Zuschuss.
Dieser Zuschuss wird direkt an die Einrichtung gezahlt.

Solange Sie über genügend eigene finanzielle Mittel verfügen, haben Sie keinen Anspruch auf Leistung der Sozialhilfeträger. Reichen Ihre Einkünfte nicht mehr aus, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung. Welche Unterstützung für Sie in Frage kommt, ist pauschal nicht zu beantworten. Wir stehen Ihnen für ein Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.

Sind Sie als Beamter tätig gewesen, sieht es mit der Bezuschussung anders aus. Nähere Auskunft erteilt Ihnen hierzu Ihre zuständige Beihilfestelle.

Sie möchten sich im persönlichen Gespräch informieren?
Sie möchten sich für einen Heimplatz anmelden?

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen.

Sie möchten weitere Informationen?
Es steht Ihnen ebenfalls der Pflegestützpunkt der Stadt Krefeld, Carl-Wilhelm-Straße 31, 47798 Krefeld, Tel: 0 21 51/86 31 16 zur Verfügung.

Zur Pflege

Unsere EInrichtung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen als Bewohner(in) eine gute und umfassende Pflege zu bieten.

Pflegekräfte verschiedener Qualifikation sind für Sie im Einsatz:
Altenpfleger/innen, Krankenpfleger/innen, Krankenpflegehelfer/innen, Pflegehelfer/innen und Altenpflegehelfer/innen stehen Ihnen und Ihren Angehörigen zur Verfügung.
Die Heimpersonalverordnung mit der Vorgabe 50% Fachkräfteanteil ist für Sie umgesetzt.

Rund um die Uhr:
Wir stehen Ihnen mit Früh-, Spät- und Nachtdienst zur Verfügung. Für eine sinnvolle Dienstplangestaltung sorgen die Bereichsleitungen, die Ihnen und Ihren Angehörigen bei Ihrem Einzug vorgestellt werden.
Damit alle wichtigen, Ihre Pflege betreffenden Informationen weitergegeben werden, tauschen sich die Mitarbeiter zwischen den einzelnen Schichten aus. Übergaben gibt es vom Nachtdienst zum Frühdienst, vom Frühdienst zum Spätdienst und vom Spätdienst zum Nachtdienst.

Förderung der Selbständigkeit:
Ihre Selbständigkeit liegt uns besonders am Herzen. Wir motivieren und leiten Sie bei Bedarf an, alles, was Sie selbst können, auch selbständig zu machen. Wir berücksichtigen die Aspekte der ganzheitlichen und aktivierenden Pflege. Hilfestellung erhalten Sie z.B. im Bereich der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität und bei der individuellen Lebensführung.

Behandlungspflege:
Mit Ihnen und Ihrem Haus- oder Facharzt werden die Versorgung der Medikamente und Behandlungen abgesprochen. Die Umsetzung erfolgt durch fachkundiges Pflegepersonal.

Bereichspflege:
Um einen persönlichen Kontakt und ein Vertrauensverhältnis herzustellen, wechseln die Mitarbeiter, die Sie pflegen, möglichst selten. An sie können Sie sich mit Ihren Fragen wenden. Das Konzept der Bereichspflege haben wir für den Tagesdienst wie auch für die Nachtwachen entwickelt.

Krankengymnastik und Ergotherapie:
Verschiedene Krankengymnasten und Ergotherapeuten kommen zu uns ins Haus. Unser Ziel ist es, Ihre Bewegungsfähigkeit und Mobilität zu erhalten.

Palliative Pflege:
Auf der Grundlage unseres Leitbildes ist es uns wichtig, den Bewohner und die ihm Nahestehenden unabhängig von Glauben, Weltanschauung und Herkunft individuell auch in der Lebensendphase zu begleiten.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Wünsche und Vorstellungen des Bewohners in seiner letzten Lebensphase und auf dem Weg dorthin. Sie sollten auch über seinen Tod hinaus Berücksichtigung finden. Dabei bestimmen palliative Pflege und palliative Grundhaltung unser Handeln.

Tagesbetreuung:
Unsere hausinterne Tagesbetreuung bietet zwölf gerontopsychiatrisch erkrankten Bewohnern eine intensive Betreuung, Pflege und Begleitung im Alltag.

Kurzzeitpflege:
Interessieren Sie sich für eine Kurzzeitpflege in unserem Heim? Es besteht die Möglichkeit, einen so genannten eingestreuten Kurzzeitpflegeplatzes in Anspruch zu nehmen.

 

 

 

Zur Hauswirtschaft

Getränkeversorgung:
Wasser erhalten Sie vor Ort in unserem Wohnbereich (kostenloser Service). Wünschen Sie andere Getränke, können Sie diese einmal wöchentlich auf dem Wohnbereich erwerben.

Wäscherei:
Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen werden vom Haus gestellt. Ihre persönliche Wäsche wird in der hauseigenen Wäscherei gewaschen und gebügelt. Bekleidung, die chemisch gereinigt werden muss, leiten wir gerne für Sie zum Selbstkostenpreis an eine Reinigung weiter.

Kleidungskennzeichnung:

Ihre persönliche Wäsche wird mit Ihrem Namen gekennzeichnet, damit sie einwandfrei zugeordnet werden und ein reibungsloser Rücklauf aus der Wäscherei erfolgen kann. Diese Kennzeichnung mit kleinen Namensschildern wird für Sie kostenlos vorgenommen.

Zimmerreinigung:
Ihr Zimmer wird 6 Mal wöchentlich in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr gereinigt.

Zur Betreuung

Individuelle Hilfen
Die Sozialdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter  bieten Ihnen gemeinsam mit den Pflegedienstmitarbeitern individuelle Hilfen an. Sie stehen Ihnen bei allen Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Hilfe bei der Beantragung von Leistungen
Wir geben Ihnen Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten, wie z.B. bei der Beantragung von Bekleidungsbeihilfen, der Befreiung von den Rundfunkgebühren und geben Ihnen Informationen über weitere mögliche Vergünstigungen.

Gruppenangebote
Wir führen für Sie kreative, gymnastische und unterhaltende Angebote im Rahmen der Freizeitgestaltung durch.
Unser Sozialdienst-Team wird zusätzlich durch eine Vielzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergänzt.
Das jeweilige Tagesangebot können Sie u. a. den Informationstafeln in den Wohnbereichen entnehmen. Auch Ausflüge, wie z.B. die jährliche Wallfahrt nach Kevelaer und Zoo-Besuche stehen auf dem Programm.

Einzelbetreuung
Wir stehen Ihnen auch für die Durchführung von individuellen Angeboten (z.B. Einkauf, Spaziergang) zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an und teilen uns Ihre Wünsche mit.

Feste und Feiern
Zu den verschiedenen jahreszeitlichen Anlässen organisieren wir größere und kleinere Feiern und Veranstaltungen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

unsere Angebote

Angehörigenarbeit
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege und der Hauswirtschaft sind wir Ansprechpartner für Sie, Ihre Angehörigen und Bekannten.

Öffentlichkeitsarbeit / Kontakt zur Gemeinde
Wir pflegen gute nachbarschaftliche Kontakte zur Katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist und der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Krefeld. Weiterhin bestehen Kooperationen mit der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, der Stephanusschule, dem Montessori-Kinderhaus St. Stephan, der Kita des Familienzentrums St. Elisabeth Inrath und der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Grönland 1957 e.V.

Vierteljährlich erscheint die Heimzeitung "Jahreszeiten".

Zur Küche

Gekocht wird nach altbewährten und neuen Rezepten.

Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigen wir gerne.

Die Küche bereitet, je nach Bedarf, Schon- und Diabetikerkost zu.
Ein Mittagessen beinhaltet eine Vorspeise, ein Hauptgericht und eine Nachspeise. Zusätzlich reichen wir zwei Zwischenmahlzeiten.
Gerne nehmen wir Ihre Anregungen und Rezeptvorschläge, aber auch Ihre Kritik entgegen. Wenden Sie sich an die Leitung der Küche.
 
In den ersten Tagen nach Ihrem Einzug besucht Sie ein Mitarbeiter unserer Küche und befragt Sie nach Ihren Vorlieben und Lieblingsspeisen, damit Ihre Wünsche in unserer Planung berücksichtigt werden können.

Qualitätsbericht

Damit Sie unserer Qualität vertrauen können, haben wir seit 1999 bei den Krefelder Caritasheime gemeinnützige GmbH einen eigenen Fachbereich für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung erfolgreich installiert.

Als Zeichen einer gewollt guten Qualität hatten wir, schon bevor der Gesetzgeber die Qualitätssicherung für alle Einrichtungen forderte, ein System zur Weiterentwicklung und Sicherung der von uns angebotenen Leistungen.

Regelmäßig überprüft der MDK (medizinische Dienst der Pflegekassen):  Dies erfolgt unangemeldet und kann aufgrund einer Beschwerde oder auch ohne Anlass erfolgen.

Unsere Einrichtungen sind alle durch den MDK geprüft.
Die Wiederbegutachtungen erfolgen seit 2011 jährlich.

Die letzte MDK-Prüfung erfolgte am 10. Mai 2016.
Die letzte Heimbegehung durch die Heimaufsicht der Stadt Krefeld war ebenfalls am 10. Mai 2016.
Begutachtung durch die BIVA: 18.02.2016.
Informationen zum aktuellen Transparenzbericht finden Sie in der rechten Spalte.

Kosten

Die Kosten für die Heimunterbringung sind in der folgenden Tabelle aufgelistet. Bitte lassen Sie sich von uns beraten, wie hoch die tatsächlichen Kosten in Ihrem persönlich Fall sind.

Die Kosten für die Pflege  = Pflegesatz
Die Kosten für die Unterkunft  = U
Die Kosten für die Verpflegung = V
Die Kosten für die Investitionskosten = Investiv
Die Kosten für die Altenpflegeausbildungsausgleichsumlage = APU

Pflegegrad     Pflegesatz  Investiv  APU
Heimentgelt
1
EUR
      48,75/Tag
1.482,98/Mon.
  21,10/Tag
641,86/Mon.
  16,24/Tag
494,02/Mon.
  19,31/Tag
587,41/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
   109,01/Tag
3.316,08/Mon.*
2
EUR 
      62,50/Tag 
1.901,25/Mon.
   21,10/Tag
641,86/Mon.
  16,24/Tag
494,02/Mon.
  19,31/Tag
587,41/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
    122,76/Tag
3.734,36/Mon.*
3 EUR
      78,67/Tag
2.393,14/Mon.
  21,10/Tag
641,86/Mon.
   16,24/Tag
494,02/Mon.
  19,31/Tag
587,41/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
   138,93/Tag
4.226,25/Mon.*

EUR
      95,54/Tag
2.906,33/Mon.
  21,10/Tag
641,86/Mon.
   16,24/Tag
494,02/Mon.
  19,31/Tag
587,41/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
   155,80/Tag
4.739,44/Mon*

EUR
     103,10/Tag
3.136,30/Mon.
   21,10/Tag
641,86/Mon.
  16,24/Tag
494,02/Mon.
  19,31/Tag
587,41/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
   163,36/Tag
4.969,41/Mon*

* Der monatliche Betrag entspricht dem Betrag pro Tag x 30,42.

Der durchschnittliche monatliche Eigenanteil für die Pflegegrade 2 bis 5 beträgt  3.009,71 €.

Für die Nutzung eines Einzelzimmers wird ein Zuschlag von 2,50 € täglich berechnet.

Abweichende Pflegesätze erfahren Sie in der Einrichtung.
Alle Angaben ohne Gewähr, rechnerischer Irrtum vorbehalten.
Stand: 01.04.2017