Altenheime

Willkommen im Altenheim
St. Josef

 Willkommen im Altenheim St. Josef

  • Modernes Haus hinter denkmalgeschützter Fassade (Komplettsanierung 2012)
  • Grüne Oase im Innenhof
  • Neugotische Kapelle
  • Stadtnah im lebendigen St.-Josefs-Viertel gelegen
  • Nur wenige Meter zum Wochenmarkt

Altenheim St. Josef - Über uns

Rund um die Heimaufnahme

Rund um die Heimaufnahme

Um in ein Altenheim ziehen zu können und Zuschüsse durch die Pflegekasse zu erhalten, muss bei der zuständigen Pflegekasse (der Krankenkasse angeschlossen) ein Antrag auf Pflegeleistungen gestellt werden. Hierbei ist es wichtig, dass auch die Notwendigkeit für Stationäre Pflege bescheinigt wird.

Je nach Pflegestufe erhalten Sie von der Pflegekasse einen Zuschuss zu den Heimkosten. Dieser Zuschuss wird direkt an die Einrichtung gezahlt.

Die darüber hinausgehenden Kosten müssen selbst aufgebracht werden. Wenn das nicht möglich ist, besteht Anspruch auf Leistungen nach dem Sozialhilferecht.
Solange Sie über genügend eigene finanzielle Mittel verfügen, haben Sie keinen Anspruch auf Leistung der Sozialhilfeträger. Unterschreitet Ihr Vermögen eine gewisse Summe, entsteht ein Anspruch auf Pflegewohngeld. Ist gar kein Vermögen vorhanden, so muss ein Sozialhilfeantrag gestellt werden. Dies kann nur durch sie selbst oder eine von Ihnen bevollmächtigten Person geschehen.
Wir stehen Ihnen für ein Beratungsgespräch hierzu gerne zur Verfügung.

Besondere Regelungen gelten für pensionierte Beamte und deren Ehepartner. Nähere Auskunft erteilt Ihnen Ihre zuständige Beihilfestelle.

Sie möchten sich im persönlichen Gespräch über unsere Einrichtung informieren?

Sie möchten sich für einen Heimplatz anmelden?

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns! 

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen.

Sie möchten weitere Informationen?
Es steht Ihnen ebenfalls der Pflegestützpunkt der Stadt Krefeld, Carl-Wilhelm-Straße 31, 47798 Krefeld, Tel.: 0 21 51/86 31 13 zur Verfügung.

Zur Pflege

In unserer Einrichtung bieten wir Ihnen als Bewohner(in) eine fachlich qualifizierte und umfassende Pflege, die sich an Ihren individuellen Bedürfnissen orientiert und hilft, Ihre Selbständigkeit zu erhalten. Wir kümmern uns um Bewohner aller Pflegegrade und verfügen auch über einen spezialisierten Wohnbereich für Menschen mit einer fortgeschrittenen dementiellen Erkrankung.

Pflegekräfte verschiedener Qualifikation sind für Sie im Einsatz:
Altenpfleger/innen, Krankenpfleger/innen, Krankenpflegehelfer/innen, Pflegehelfer/innen und Altenpflegehelfer/innen stehen Ihnen und Ihren Angehörigen zur Verfügung. Darüber hinaus hat jedes Team eine eigene Leitung und weitere speziell geschulte Mitarbeiter für die Ausbildung unserer Azubis, für Palliativpflege, Wund- und Arzneimittelversorgung.
Die Heimpersonalverordnung mit der Vorgabe 50 % Fachkräfteanteil ist für Sie selbstverständlich umgesetzt.

Bezugspflege:
Zur Förderung des Vertrauens und des Kennenlernens wechseln die Mitarbeiter, die Sie pflegen, möglichst selten. Eine konkrete Fachkraft ist dafür zuständig, mit Ihnen, Ihren Ärzten, Angehörigen und Therapeuten einen individuellen Pflegeplan zu erstellen und ist im Alltag bei grundsätzlichen Dingen Ihr erster Ansprechpartner. Natürlich sind aber alle Kollegen dafür da, Ihre Wünsche und Anliegen entgegenzunehmen.

Rund um die Uhr:
Wir stehen Ihnen rund um die Uhr mit Früh-, Spät- und Nachtdienst zur Verfügung. Damit alle die Pflege betreffenden Informationen weitergegeben werden, tauschen sich die Mitarbeiter zwischen den einzelnen Schichten aus. Diese Übergaben gibt es vom Nachtdienst zum Frühdienst, vom Frühdienst zum Spätdienst und vom Spätdienst zum Nachtdienst.

Förderung der Selbstständigkeit:
Ihre Selbstständigkeit liegt uns besonders am Herzen. Wir motivieren und leiten Sie bei Bedarf an, alles, was Sie selbst können, auch selbstständig zu tun. Hilfestellung erhalten Sie z.B. im Bereich der Körperpflege, der Ernährung, der Mobilität und vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Behandlungspflege:
Ihr Haus- bzw. Facharzt erstellt in Zusammenarbeit mit uns Ihren individuellen medizinischen Behandlungsplan. Die Umsetzung erfolgt durch unser entsprechend fachkundiges Pflegepersonal.

Krankengymnastik, Fußpflege und Co:
Verschiedene Therapeuten und Dienstleister aus dem Gesundheitswesen kommen seit Jahren zuverlässig zu uns in die Einrichtung. Falls Sie nicht auf Ihre vertrauten Anbieter zurückgreifen möchten oder können, helfen unsere Mitarbeiter Ihnen gerne bei der Kontaktaufnahme.

Palliative Pflege:
Auf der Grundlage des Caritas-Leitbildes hat das Altenheim St. Josef ein Palliativpflegekonzept entwickelt und eingeführt. Es ist uns wichtig, den Bewohner und seine ihm Nahestehenden, unabhängig von Glauben, Weltanschauung und Her-kunft, individuell auch in der Lebensendphase zu begleiten.
Im Mittelpunkt stehen dabei die Wünsche und Vorstellungen des Bewohners bzgl. seiner letzten Lebensphase, auf dem Weg dorthin und darüber hinaus.

Kurzzeitpflege:
Interessieren Sie sich eventuell für einen zeitlich begrenzten Aufenthalt im Altenheim St. Josef? Wir haben auch eingestreute Kurzzeitpflegeplätze und beraten Sie hierzu gerne.

Zur Betreuung

Individuelle Hilfen:
Rund um den Einzug in unsere Einrichtung stehen wir in engem Kontakt mit Ihnen und ihren Angehörigen. Wir besuchen Sie vorab zu Hause, im Krankenhaus oder auch der Rehaklinik, so dass Ihnen bei Einzug das eine oder andere Gesicht nicht mehr fremd ist. Aber auch wenn Sie sich schon eingelebt haben, bleiben wir weiterhin Ansprechpartner für Ihre Fragen und Wünsche.

Freizeitangebote:
Wir bieten unterhaltende, kreative und gymnastische Angebote an. Jeden Tag finden Sie im Haus aktuelle Veranstaltungshinweise, In jedem Wohnbereich gibt es eine Gesamtübersicht.

Feiern und Ausflüge:
Zu verschiedenen jahreszeitlichen Anlässen organisieren wir Feiern.
Ausflüge in die nähere Umgebung (z.B. zum Hülser Berg, in den Stadtwald, zu Museen) aber auch mal ein Stadtbummel stehen ebenfalls auf dem Programm.

Einzelbetreuung:
Ist es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, ihr Zimmer zu verlassen oder möchten Sie lieber zurückgezogener leben, so besuchen wir Sie auf Wunsch gerne in ihrem Zimmer und bieten Ihnen dort Beschäftigung und Betreuung an.

Hilfe bei Behördenangelegenheiten:
Wir geben Ihnen Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten. Haben Sie Fragen zu den verschiedenen Antragsmöglichkeiten, brauchen Sie z.B. einen neuen Ausweis oder möchten sich von den Rundfunkgebühren befreien lassen, wir helfen Ihnen dabei.

Kontakt zu Ihren Angehörigen:
Wir sind Ansprechpartner für Fragen und Anregungen Ihrer Angehörigen. Sie können jederzeit einen Gesprächstermin vereinbaren.

Unsere Nachbarschaft:

Wir pflegen regelmäßigen Kontakt zu den kulturellen Einrichtungen in unserer Nachbarschaft, so dass auch Sie als Bewohner des Josefshauses von deren Angeboten profitieren.  

Informationen in der Hauszeitung:
Alle drei Monate geben wir die Zeitung "Jahreszeiten" heraus, die über das Leben im Josefshaus und den weiteren Einrichtungen der "Krefelder Caritasheime gGmbH" informiert.

Ehrenamtliche Mitarbeiter:
Es gibt einen festen Stamm von ehrenamtlichen Mitarbeitern im Josefshaus. Sie unterstützen uns in unserer Arbeit und sind in den verschiedensten Bereichen für Sie tätig.





Zur Hauswirtschaft

Wohnumfeldgestaltung:
Alle Zimmer können neben einer Grundmöblierung  gerne, nach Absprache mit eigenen Möbeln und persönlichen Dingen eingerichtet werden. Bei der Gestaltung sind  wir Ihnen auf  Wunsch  behilflich. Die öffentlichen Flächen  wie Flure, Ess- und  Aufenthaltsbereiche sowie  die Cafeteria  werden  je nach Jahreszeit dekoriert.
Die Gartenanlage mit geräumiger Terrasse lädt bei schönem Wetter zum Spazierengehen und zum Verweilen im Freien ein.

Cafeteria:
Im Erdgeschoss finden Sie eine Cafeteria, die zum gemütlichen Beisammensein mit Ihren Angehörigen und Freunden einlädt. Neben Kaffee und Kuchen können Sie dort verschiedene Getränke und Süßigkeiten kaufen.

Getränkeversorgung:
Tee/Kaffee, Wasser und Säfte  stehen Ihnen in den Wohnbereichen kostenlos zur Verfügung. Eine Auswahl an Getränken können Sie einmal pro Woche kostenpflichtig bestellen. Die Preise entnehmen Sie bitte der Bestellliste. Die Getränke werden in Ihr Zimmer geliefert.

Wäscheversorgung:
Ihre persönliche Bekleidung wird von uns mit Ihrem Namen gekennzeichnet, damit sie einwandfrei zugeordnet werden kann und ein reibungsloser Rücklauf aus der Wäscherei erfolgt. Ihre Wäsche wird in unserer hauseigenen Wäscherei gewaschen und gebügelt. Die chemische Reinigung und die Handwäsche können wir für Sie kostenpflichtig durch einen Dienstleiter abwickeln. Ausbesserungsarbeiten an Ihrer Kleidung werden automatisch in der Wäscherei bearbeitet. Auf Wunsch können weitere Änderungsarbeiten gegen Entgelt angeboten werden.

Zimmerreinigung:
Die Reinigung der Zimmer erfolgt über eine von uns beauftragte Firma in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr.

Friseur:
In unserem Friseursalon im Dachgeschoß  können Sie für mittwochs und freitags Termine vereinbaren. Die Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste. 

Zur Küche

In den ersten Tagen nach Ihrem Einzug besucht Sie ein Mitarbeiter und befragt Sie nach Ihren Vorlieben und Lieblingsspeisen, um Ihre individuellen Wünsche in unserer Planung zu berücksichtigen.
Wir bereiten eine seniorenorientierte, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu. Alle Mahlzeiten werden in unserer Küche frisch gekocht. Bei der Speisenplanung setzen wir saisonale Produkte ein unter Berücksichtigung regionaler Rezepte. Frühstück und Abendessen werden in Form eines reichhaltigen Büffets angeboten. Beim Mittagstisch können Sie zwischen zwei Hauptgerichten wählen. Sonderkostformen und Diätkost werden dabei berücksichtigt.
Bei Bewohnern mit problematischem Essverhalten wird gemeinsam mit dem Pflegepersonal und den behandelnden Ärzten eine ausgewogene Ernährung empfohlen und von der Küche umgesetzt.
Gerne nehmen wir Ihre Anregungen, Rezeptvorschläge, aber auch Ihre Kritik entgegen. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Küchenleitung oder an unsere Hauswirtschaftsleiterin.

Besondere Anlässe:
Zu Ihrem Geburtstag können Sie anhand einer Speisekarte ein besonderes  Menü auswählen. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit Ihren  Angehörigen und Freunden einen Geburtstagskaffee zu  veranstalten.

Qualitätsbericht

Damit Sie unserer Qualität vertrauen können, haben wir seit 1999 bei den Krefelder Caritasheime gemeinnützige GmbH einen eigenen Fachbereich für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung erfolgreich installiert.

Als Zeichen einer gewollt guten Qualität hatten wir, schon bevor der Gesetzgeber die Qualitätssicherung für alle Einrichtungen forderte, ein System zur Weiterentwicklung und Sicherung der von uns angebotenen Leistungen.

Regelmäßig überprüft der MDK (medizinische Dienst der Pflegekassen):  Dies erfolgt unangemeldet und kann aufgrund einer Beschwerde oder auch ohne Anlass erfolgen.

Unsere Einrichtungen sind alle durch den MDK geprüft.
Die Wiederbegutachtungen erfolgen seit 2011 jährlich.

Die letzte MDK-Prüfung erfolgte am 15.01.2016.
Die letzte Heimbegehung durch die Heimaufsicht der Stadt Krefeld war am 15.01.2016.
Begutachtung durch die BIVA: 28.08.2014.
Informationen zum aktuellen Transparenzbericht finden Sie in der rechten Spalte.

Kosten

Die Kosten für die Heimunterbringung sind in der folgenden Tabelle aufgelistet. Bitte lassen Sie sich von uns beraten, wie hoch die tatsächlichen Kosten in Ihrem persönlich Fall sind. 

Die Kosten für die Pflege  = Pflegesatz
Die Kosten für die Unterkunft  = U
Die Kosten für die Verpflegung = V
Die Kosten für die Investitionskosten = Investiv
Die Kosten für die Altenpflegeausbildungsumlage = APU
 

Pflegegrad
  Pflegesatz          V Investiv  APU 
Heimentgelt 
1
EUR        50,29/Tag
1.529,82/Mon.
   20,52/Tag
624,22/Mon.
  15,79/Tag
480,33/Mon.
   21,81/Tag
663,46/Mon.
     3,61/Tag
109,82/Mon.
    112,02/Tag
3.407,65/Mon.
2
EUR       64,48/Tag
1.961,48/Mon.
   20,52/Tag
624,22/Mon.
  15,79/Tag
480,33/Mon
  21,81/Tag
663,46/Mon
     3,61/Tag
109,82/Mon
    126,21/Tag
3.839,31/Mon.
3 EUR       80,66/Tag
2.453,68/Mon.
   20,52/Tag
624,22/Mon.
  15,79/Tag
480,33/Mon
  21,81/Tag
663,46/Mon
     3,61/Tag
109,82/Mon
   142,39/Tag
4.331,50/Mon.
4 EUR       97,52/Tag
2.966,56/Mon.
   20,52/Tag
624,22/Mon.
  15,79/Tag
480,33/Mon
  21,81/Tag
663,46/Mon
     3,61/Tag
109,82/Mon
   159,25/Tag
4.844,39/Mon. 
5
EUR     105,08/Tag
3.196,53/Mon.
   20,52/Tag
624,22/Mon.
  15,79/Tag
480,33/Mon
  21,81/Tag
663,46/Mon
     3,61/Tag
109,82/Mon
   166,81/Mon.
5.074,36/Mon.

* Der monatliche Betrag entspricht dem Betrag pro Tag x 30,42.

Der durchschnittliche monatliche Eigenanteil für die Pflegegrade 2 bis 5 beträgt  3.069,39 €.

Für die Nutzung eines Einzelzimmers wird ein Zuschlag von 2,50 € täglich berechnet.

Abweichende Pflegesätze erfahren Sie in der Einrichtung.
Alle Angaben ohne Gewähr, rechnerischer Irrtum vorbehalten.
Stand: 01.01.2017