URL: www.caritas-krefeld.de/aktuelles/presse/caritas-bietet-hausstifter-rente-an
Stand: 19.04.2017

Pressemitteilung

Caritas bietet Hausstifter-Rente an

So erfreulich es ist, dass viele Krefelder heute immer älter werden, so schwierig wird doch für manche Eigenheimbesitzer mit einer durchschnittlichen Rente im fortgeschrittenen Alter der Erhalt des eigenen Häuschens. In Zusammenarbeit mit der Stiftung Liebenau kann die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Krefeld hier weiterhelfen und bietet unter individuell zu besprechenden Voraussetzungen die Caritas Hausstifter-Rente an.

Ältere Hausbesitzer in der Region machen sich mit zunehmenden Alter viele Gedanken. Da geht es um die Sorge, wer sich um die Verwaltung des Hauses kümmern kann, wenn man selbst dazu nicht mehr in der Lage ist. Um die Frage, ob man das Haus bei Pflegebedürftigkeit vielleicht einmal verkaufen muss und dann das vertraute Umfeld und die Nachbarschaft verliert. "Die Caritas Hausstifter-Rente kann viele dieser Sorgen nehmen", sagt Chris Starke, Expertin der Caritas in der Region Krefeld für dieses Gebiet. Der Caritasverband hat sich mit der Stiftung Liebenau aus Süddeutschland einen finanziell starken Partner gesucht, der es auch hier in der Region gemeinsam mit der Caritas ermöglicht, den eigenen Wohlstand zu sichern, im eigenen Haus lebenslang wohnen zu bleiben und zukünftig etwas Gutes zu tun.

Grundbuchlich gesichertes Wohnrecht plus Zusatzversorgung

Senioren, die in der eigenen Immobilie wohnen, können eine individuelle Beratung zur Hausstifter-Rente erhalten. Wenn eine Vertragsvereinbarung sinnvoll erscheint, wird ein unabhängiger Gutachter, den der Immobilienbesitzer auch selbst bestimmen kann, die Immobilie bewerten. Die Eigenheimbesitzer können das Haus an die Stiftung verkaufen und damit eine monatliche "Zusatz-Rente" generieren, die der Besitzer für die nächsten fünf bis 15 Jahre je nach seiner Wahl erhält. Im Vertrag wird ein lebenslanges Wohnrecht grundbuchlich gesichert.

Die Stiftung übernimmt notwendige Reparaturen und Wartungsarbeiten sowie die Verwaltung. Außerdem kann die Caritas im Pflegefall weiterhelfen und die passende Unterstützung vermitteln. "Es ist klar, dass der Eigenheimbesitzer mit diesem Modell nicht die höchste Rendite wie auf dem freien Markt erzielt, aber er sichert so seinen Lebensabend, hat mit unserer Expertin Frau Starke einen konkreten Ansprechpartner für die Sorgen und Probleme, die im Alter kommen und unterstützt soziale Projekte in der Region", erläutert Caritas-Vorstand Hans-Georg Liegener. Die monatliche "Zusatz-Rente" hilft unter Umständen den gewohnten Lebensstandard zu halten oder ermöglicht, noch im rüstigen Alter einige größere Reisen.

Um zu erfahren, ob die Caritas Hausstifter-Rente für die eigene Situation in Frage kommt, ist Ansprechpartnerin Chris Starke entweder unter der E-Mailadresse starke@caritas-krefeld.de oder der Rufnummer 0172 / 26 36 332 zu erreichen. Eine erste Information hierzu findet sich unter www.caritas-krefeld.de unter "Spende & Engagement".